Zum Inhalt springen

Begegnungscafé

Begegnungscafé Türkismühle geht in den "stand by modus"

das Team und die Besucher

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine am 24.02.2022 mussten viele Ukrainer/innen ihr Land verlassen.

Auf der Suche nach Schutz und Sicherheit, fanden zahlreiche ukrainische Familien, Ehepaare und Einzelpersonen auch in den Ortschaften der Gemeinde Nohfelden ein neues zu Hause.

Unserer Pfarrei war es ein großes Anliegen den Menschen, die aus ihrem Heimatland Ukraine fliehen mussten, in Ihrer schwierigen Situation zu helfen und Unterstützung anzubieten. Und so wurde im Mai 2022 von der Kirchengemeinde Bostalsee St. Christophorus das Begegnungscafé ins Leben gerufen, das jeden Dienstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Pfarrheim Türkismühle für unsere ukrainischen Mitbürger stattfand.

Bei einem gemütlichen Beisammensein bestand für unsere ukrainischen Gäste beim Begegnungscafé die Möglichkeit wichtige Informationen von der Gemeindeverwaltung zu erhalten und durch Dolmetscherinnen der Gemeinde Unterstützung bei formalen Angelegenheiten zu bekommen.

Auch konnten sie an diesen Nachmittagen neue Kontakte knüpfen oder die durch den Krieg in der Ukraine entstanden Sorgen, Probleme und Ängste mit anderen Betroffenen besprechen und sich über ihre Erlebnisse auszutauschen.

Gemeinsam feierten wir dienstags auch traditionelle Fest wie Fastnacht, St. Martin, Nikolaus und Weihnachten und alle erlebten dabei eine gemütliche und ansprechende Atmosphäre und Gemeinschaft untereinander.

Ein Team aus ehrenamtlichem Helfer/innen aus Türkismühle, Neunkirchen/Nahe und Eiweiler und Gemeindereferentin Kerstin Leonhard bereiteten jeden Dienstag ab 16.00 Uhr diesen Begegnungsort liebevoll vor: Kaffeekochen, Tische decken, Kuchen und leckere Wurst- und Käseplatten für unser Buffet herrichten.

Zu diesem Team gehörten: Raimund Backes, Sigrid Laubenthal, Jerome Laubenthal, Lydia Ludwig, Ursula Mang, Rita Veit, Urban Veit, Margret Weber, Julia Wenz.

Die Kirchengemeinde Bostalsee „St. Christophorus“ bedankt sich ganz herzlich für Euer Engagement und die Unterstützung unseres Projektes „Begegnungscafé“.

Viele unserer ukrainischen Freunden haben sich mittlerweile in der Gemeinde Nohfelden oder woanders ein neues Zu Hause geschaffen, sind integriert und  wollen bei uns bleiben und nicht mehr zurückkehren in ihr Land, das immer noch unter dem Krieg leidet.

Andere Ukrainer/innen dagegen sind wieder zurück in ihr Heimatland aus verschiedensten Gründen, sei es wegen Heimweh oder weil sie dort noch Familienangehörige haben.

Vor Weihnachten haben wir unser Begegnungscafé mit einer schönen Weihnachtsfeier für unsere ukrainischen Freunde und einem Dankeschön-Essen für die ehrenamtlichen Helfer/innen ausklingen lassen und beendet.

Wir werden auf „Stand By Modus“ gehen. Das Team ist bereit, bei Bedarf und Notwendigkeit das Begegnungscafé wieder anzubieten. 

 

Bilder

4 Bilder
Kerstin Leonard

Kerstin Leonhard

Gemeindereferentin
Nahestraße 38
66625 Nohfelden (Neunkirchen/Nahe)

Sponsoren

Das Begegnungscafé Türkismühle wird unterstützt und finanziell gefördert durch:

Gemeinde Nohfelden
Demokratie leben
Partnerschaft Demokratie
Bistum Trier soziale Teilhabe